post

Trainigslager in Götzis

Nach der langen Zeit, ohne vernünftiges Training und nur 3 Wochen nach erneutem Trainingsstart, haben sich die Ringer des SVH ins Trainingslager im Ringerstützpunkt in Götzis (Österreich) begeben. Beinahe die komplette erste Mannschaft, sowie 2 Nachwuchsringer waren mit dabei. Die erste Trainingseinheit wurde am Freitagabend vom Trainer der Österreichischen Bundesligamannschaft aus Götzis geleitet und durch einige Ringer aus Götzis komplettiert. Am Samstag wurden am Vormittag zunächst technische Abläufe abgerufen, gefestigt und ergänzt. Der Nachmittag lag dann im Zeichen eines Kraftzirkels, welcher es in sich hatte. In der fünften und letzten Einheit am Sonntagvormittag fuhr man dann mit etwas gelockerten Zügeln fort und ließ das Trainingslager in zum Teil lockeren und spielerischen miteinander ausklingen. In diesem Jahr lag außerdem neben dem zusätzlichen Training, der Focus vor allem auf der erneuten Stabilisierung des Teamgeistes. Die Mannschaft sollte wieder zu einer Einheit werden. Wir sind uns sicher, dass uns dies sehr gut gelang.  Unser schon zur Tradition gewordener Besuch der Pizzeria am Samstag hat sicherlich mit dazu beigetragen. Die Trainerriege, um den Sportlichen Leiter Sascha Kittelberger, hat in diesen Tagen ganze Arbeit geleistet.

Der Mannschaftssprecher ließ es sich dann auch nicht nehmen, den beiden mitgereisten Müttern für Ihre gute Versorgung zu danken.

Start der „kleinen“ Ringer

Trainer – Sandra und Marcel

Nach den Lockerungen in der Coronakrise ist auch der Kontaktsport unter ‘Besonderen Hygieneauflagen‘ wieder erlaubt.

So werden auch die „kleinen“ Ringer nach den Ferien wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen. Größte Sorgfalt im Umgang, ein ausgearbeitetes Hygiene- und Trainingskonzept unseres Verbandes, Einsicht und Umsicht aller Beteiligten sind notwendig um die Übungsabende zu gestalten. Weiter lesen