Adolf-Koch-Gedächtnisturnier

Ein ‘kleiner Pokal‘ für unseren Nachwuchs

Nattheim

15 unserer Nachwuchsringer starteten am Wochenende bei unserem Nachbarn der TSG Nattheim zum 12. Adolf-Koch-Gedächtnisturnier im freien Stil. Mit 7 Erstplatzierten über alle Jugendklassen A-/B-/C-/D-/E waren unsere Jungs die erfolgreichsten Gold-Pokalsammler. Am Ende reichte dies, mit den weiteren Platzierungen, in der Gesamtwertung aller 18 teilnehmenden Vereine hinter dem TSV Westendorf und dem KSV Unterelchingen zum 3.Platz und damit zum Gewinn des “kleinen Pokales“.

185 Jugendringer aus Bayern und Württemberg waren in 5 Altersklassen angetreten um in 310 Einzelkämpfen um Pokale und Platzierungen zu kämpfen. Unsere Jugendlichen, darunter auch einige Neustarter konnten sich wie folgt platzieren:

Aus unserer D-Jugend (6 TN) errangen:

Aron Honold (24kg/4 TN) Pokalsieger

Im Moment gibt es niemand, der Aron in seiner Gewichtsklasse gefährden könnte. Auch hier erledigte er mit 3 schnellen Schultersiegen seine Aufgabe mit Bravour.

Leo Klement (26kg/6 TN) 3. Platz

Sehr gute Kämpfe zeigte auch Leo in seiner Klasse. Mit 3 Siegen in 5 Kämpfen zeigte er uns, dass er auf dem richtigen Weg nach vorne ist.

Marlon Grüll (28kg/ 5 TN) Pokalsieger

Der nach seiner Verletzung genesene Marlon zeigte, dass er nichts verlernt hat. 4 Kämpfe, 4x Schultersieg in seiner souveränen Art brachten Ihm in diesem Turnier den Sieg ein.

Semi Karagöz (32kg/ 7 TN) 6.Platz

Die Motivation ist da, nur gelingt es Semi noch nicht sich so richtig im Wettkampf durchzusetzen, mach weiter so.

Moritz Ruffert (36kg/ 6 TN) 4.Platz

Eine unnötige Niederlage kostete unserem Wiedereinsteiger Moritz den 3.Platz aber mit seinen zwei Schultersiegen zeigt er sich wieder auf dem richtigen Weg zurück.

Alice Lumpp (36kg/ 6 TN) 6.Platz

Die Jungs werden langsam zu kräftig für unser Mädchen. Trotz tapferer Gegenwehr reichte es für Alice leider zu keinem Sieg.

 

Im Altersbereich der C-Jugend (3 TN) erreichten:

Timon Grupp (40kg/ 7 TN) Pokalsieger

Nicht zu bremsen war Timon. In schönen Kämpfen holte er sich nach 2 Schulter- und einem Überlegenheitssieg im Finale gegen Ismail Tashuev mit einem 7:0 Punktesieg den Pokal.

Mika Widmann (40kg/ 7 TN) 3.Platz

In der gleichen Gewichtsklasse zeigte uns Mika, dass er das großes Ziel hat, Motivation, Kampfgeist und Technik unter einen Hut zu bringen. Nur eine Niederlage im Pool gegen Ismail Tashuev verhinderte einen Finalkampf gegen seinen Vereinskollegen. Im kleinen Finale um Platz 3 setze er sich dann aber wieder sicher gegen seinen Gegner durch.

Luca Binder (44kg/ 8 TN) 7.Platz

Bei seinem ersten Einsatz musste Luca sich zuerst einmal mit dem für Ihn neuen Umfeld zu Recht finden und erkennen, dass zwischen Training und Wettkampf noch ein kleiner Unterschied besteht. Trotzdem versuchte er sein Bestes zu geben und seine schon erlernten Techniken anzuwenden.

 

Bei der B-Jugend (3 TN) holten sich:

Ben Hetze (42kg/ 2 TN) Pokalsieger

Nichts anbrennen lies Ben in seinen Kämpfen gegen Max Schmucker. Zweimal fand sich sein Gegner nach schönen Angriffen von Ben auf den Schultern wieder.

David Lumpp (50kg/ 3 TN) 3.Platz

Nicht beeindrucken ließ sich David in seinen Kämpfen gegen die TN der Deutschen Meisterschaften Luca Besser und Leo Winter. Dass er sich in seinen Kämpfen natürlich nicht gegen diese Klasse durchsetzen konnte, war vorauszusehen.

Luca Däffner (63kg/ 2 TN) Pokalsieger

Wirklich technisch sauber Ausgerungen waren die Kämpfe von Luka gegen seinen Konkurrenten Johannes Renner. Zweimal ging Luka nach hohen Punktführungen als Sieger von der Matte.

 

Für die A-Jugend (3 TN) sicherten sich:

Sebastian Lutz (58kg/ 5 TN) 5.Platz

Manchmal ist es schwierig zu sagen woran es lag, dass es nicht geklappt hat. Sebastian zeigte ein gutes Abwehrverhalten, war aber in seinen eigenen Angriffsaktionen zu zaghaft und überließ somit die Siege seinen Mitstreitern.

 

Nik Klement (69kg/ 1 TN) Pokalsieger

In dieser Gewichtsklasse waren keine anderen Ringer angetreten.

Richard Rhein (100kg/ 1 TN) Pokalsieger

Auch für Richard gab es nichts zu tun in seiner Klasse, da kein Gegner angetreten war.

Info: Wir sind gerade dabei unsere Zielgruppe zu erweitern und werden nach den Pfingstferien mit unserem Ringerkindergarten starten. Angesprochen sollen hier Buben und Mädchen im Alter ab   4/5-Jahren sein. Schwerpunkte sollen dabei Spass und Spiel sein sowie die Ausbildung der motorischen Grundlagen der Kleinsten. Wer nicht warten will, kann uns auch jetzt schon donnerstags ab 17:00 Uhr in der Ostalbhalle besuchen. Wir freuen uns auf Alle die interessiert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.