Jugendringer beim Spessartpokal in Hösbach

img-20160918-wa0014Es geht los. Mit  8 Jugendlichen aus unserer aktuellen Jugendmannschaft besuchten wir am letzten Wochenende, zur Vorbereitung auf die am 01.Oktober startende Mannschaftssaison ein hochrangiges Turnier beim hessischen Ringerverband. Der Spessartpokal, ein langjähriges Turnier, das der KSC Hösbach jedes Jahr ausrichtet. Unter 34 teilnehmenden Vereinen mit 251 Ringern waren wir die Einzigen aus Württemberg, die dieser Einladung gefolgt waren. Neue Gesichter und andere Gegner taten unseren Jugendlichen mal richtig  gut sich zu zeigen und Ihre Fertigkeiten zu messen. Dabei bekamen Sie auch zu spüren, dass andere Verbände auch gute Jugendarbeit im Ringkampfsport machen.

D-Jugend:

Aaron Honold (27kg / Bronze) unser Leichtester. Unter 8 Ringern konnte er sich in seinem Pool mit einem Schultersieg und einer knappen Punktniederlage (12:16) ins kleine Finale vorarbeiten. Hier traf er auf Arman Herrnsdorf (Neu-Isenburg) und schulterte diesen nach einer 8:0 Punkteführung.

Leo Klement (27Kg / Platz 7) startete in der gleichen Gewichtsklasse wie Aron. Leo konnte sich in seinen Kämpfen gegen Kirill Zelich (Fulda) und Noah Müller Michelostadt) trotz guter Kampfeinstellung und Griffansätzen nicht durchsetzten und musste beide Kämpfe abgeben.

Marlon Grüll (29kg / Platz 8) unser nächstes Talent. Bei 15 Teilnehmern reicht es für Ihn nach seiner Auftaktniederlage gegen Ilja Pavlenko (Griesheim), einem Schultersieg im 2.Kampf gegen Michaio Georgiadis (Neu-Isendburg) und der Niederlage im 3.Kampf gegen Kalle Schwob (Hösbach) nicht für den Einzug ins kleine Finale.

Semi Karagöz (34kg / Platz 10) bestätigte seine guten Trainingsleistungen. Zum ersten Mal bei einem so hoch eingeschätzten Turnier ringend, konnte er sich mit einem gewonnenen Kampf unter 17 Ringern in seiner Klasse gut einbringen. Weiter so.

C-Jugend:

Noah Honold (34kg / Bronze) 6 Teilnehmer. Zum Auftakt eine bittere Niederlage gegen Nico Tauber (Gailbach), eine absolute Fehlentscheidung des Mattenleiters, was auch der Gegner und die umstehenden Zuschauer so sahen. Trotzdem ließ sich Noah nicht aus der Bahn werfen und zeigte sich in seinen nächsten 3 Kämpfen bei bester Kampflaune und gewann jeweils auf Schulter. Im letzten Kampf um Silber musste er sich aber dann doch noch Ibrahim Galamatov (Greiz) nach Punkten geschlagen geben.

Timon Grupp (46kg / Silber) 12 Teilnehmer. 4 souveräne Schultersiege konnte Timon aus seinen 4 Pool-kämpfen verbuchen und erreichte damit das Finale um Platz 1/2. Hier traf er auf den Ersten des andern Pools Marat Kardanov (Wolfhagen). In einem hochinteressanten und spannenden Finalkampf reichten Ihm am Ende die Kräfte nicht mehr aus und er musste seinem Gegner mit 12:17 Punkten den ersten Platz überlassen.

Mika Widmann (46kg / Bronze) gleiche Gewichtsklasse wie Timon nur andere Gruppe. Mit 3 Schultersiegen und einer Niederlage gegen Marat Kardanov Wolfhagen) erkämpfte er sich verdient den Einzug ins kleine Finale. Hier traf er auf Anton Stegmann (Hösbach). Mit einem sicheren 4. Schultersieg besiegelte er die Niederlage des heimischen Ringers.

B-Jugend:

Ben Hetze (46kg / Silber) 5 Teilnehmer. Nach einem sicheren Auftaktsieg gegen Aaron Lommel (Arheiligen) musste er gegen den starken Nico Schmitt (Rimbach) eine Schulterniederlage hinnehmen. Seine weiteren Kämpfe gegen Tim Aulbach (Waldaschaff) und Matthias Bedel (Unterdürrbach) konnte Ben allerdings in gewohnt sicher Weise mit Schultersiegen für sich entscheiden.

Dank der guten Leistungen aller unserer Jugendringer konnten wir in der Endabrechnung unter allen 34 Vereinen mit unseren 8 Ringern den 14. Platz in der Gesamtwertung belegte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.