Jugendringer Siegen ohne Kampfverlust

herbrechtingen

Eine starke Mannschaftsleistung aller eingesetzter Jugendkämpfer brachte für uns einen überraschend hohen Sieg, der unseren Jugendringern in dieser Höhe noch nie gelungen war. Mit 71:0 Punkten wurde die Jugendmannschaft des TSV Herbrechtingen quasi überrollt.

Für das Königsbronner Jugendteam kämpften:

Aron Honold (28kg), Semi Karagöz (32kg), Leo Klement (32kg), Noah Honold (36kg), Jean-Pierre Lumpp (40kg), Timon Grupp (45kg), Mika Widmann (45kg), Ben Hetze (50kg), Niko Gentner (50kg), Nikolai Blum (55kg), Marvin Simonis (63kg), Luka Däffner (76kg)

 

Vorrunde (Freistil)

Den Auftakt machte Aron Honold, der seinen Gegner Hüseyin Kosan gleich von Anfang an stark unter Druck setzte und Ihn in den Rückwärtsgang drängte. Nach einem schönen Runterreisser schulterte er Hüseyin mit einem Nackenhebel (0:4). Luka Däffner zeigte gegen Leon Seller einen sehenswerten Kampf, bei dem er mit sauber ausgeführten Angriffen die Punkte für sich einheimste. Nach der Pause setzte er mit einem Beinangriff den Schlusspunkt und schulterte Leon mit einem Haltegriff (0:8). Für Semi Karagöz gab es in seinem ersten Einsatz nach einer Unachtsamkeit gegen Wassilios Karasoulas kein Halten mehr. Mit einem blitzsauberen Kopfzug warf er den Herbrechtinger auf die Matte und sicherte sich somit die maximalen Punkte (0:12). Marvin Simonis bekam es mit Daniel Prudnikopv zu tun. Der 13 kg schwerere und mit Übergewicht angetretene Daniel musste die Mannschaftspunkte an Marvin abtreten. Im anschließenden Freundschaftskampf konnte sich Marvin gegen die “Masse“ seines Gegners nicht durchsetzen (0:16). Dieses Mal war es nicht der Nackhebel sondern ein überraschend angesetzter Armzug von Noah Honold der Ihm den Schultersieg gegen Emir Kosan brachte (0:20). Die Nächsten 3 Kämpfe gingen alle kampflos an die Königsbronner, da Herbrechtingen keine Ringer in diesen Klassen stellen konnte. So bekamen Nikolai Blum,  Jean Pierre Lumpp und  Ben Hetze jeweils die vollen 4 Mannschaftspunkte zugesprochen (0:32). Den Abschluss der Vorrunde setzte Timon Grupp. Mit einem schnellen Beinangriff brachte er seinen Gegner Leon Rul in straucheln und bekam Ihn im Nachgreifen so zu fassen, dass es kein entkommen mehr gab (0:36).

Der Kampf war eigentlich schon gelaufen, doch auch in der Rückrunde gaben die Jungs noch einmal richtig Gas.

Rückrunde (Grecco)

Konzentriert und druckvoll ging Aron Honold auch seinen Rückkampf gegen Hüseyin Kosan an. Nach guter Vorarbeit gelang Ihm ein sehenswerter Wurf, bei dem Hüseyin gleich auf beiden Schultern landete (0:40). Wieder zeigte Luka Däffner sein technisches Können. Dies bekam dieses Mal Armin Sperlich zu spüren. Mit immer wiederkehrenden Angriffen und Würfen sicherte sich Luka mit 16:4 Punkten nach 4 min. seinen überlegenen Sieg (0:43). In einem abwechslungsreichen Kampf konnte sich Leo Klement gegen Wassilios Karasoulas den Sieg sichern. Leo erzielte dabei 7 technische Wertungen (14:3 Punkte) und schulterte den Herbrechtinger nach 3 min. mit einem sauber ausgeführten Armzug (0:47). Marvin Simonis, gleiches Spiel wie vorher. Gegen den körperlich zu schweren Daniel Prudnikov gab es kein durchkommen. Die Punkte landeten wegen Übergewicht in Königsbronn (0:51). Auch im Grecco war für Emir Kosan nach nicht mal 1 min Kampfzeit gegen Noah Honold Schluss. Zu groß war der technische Unterschied der beiden Ringer (0:55). Nikolai Blum, Jean-Pierre Lumpp und Niko Gentner brachten in den 3 unbesetzten Gewichtsklassen, die Punkte kampflos mit, der Stand vor dem letzten Kampf damit (0:67). Mika Widmann konnte jetzt mit dem letzten Kampf einen zu 0-Sieg klarmachen und so kam es auch. Beherzt angreifend fand er nach 40 sek. mit einer Kopfschleuder den Griff der Ihn anschließend zum Sieger werden ließ und den damit einmaligen Endstand von (0:71) herstellte.

Fazit: Auch wenn die Jugendlichen der TSV Herbrechtingen in Ihrer jetzigen Besetzung nicht der große Prüfstein für unsere Jungs war, so ist es trotz allem sehr beachtlich, wie die gesamte Mannschaft im Moment auftritt, sich motivieren und mitreißen lässt.

Der nächste wirkliche Prüfstein steht jetzt am kommenden Samstag dem 15.10.16 in Königsbronn an. In diesem Heimkampf bestreitet unser Jugendteam den Kampf gegen die bisher ungeschlagene KG aus Ebersbach-Faurndau.

Kampfbeginn ist 18:30 Uhr in der Ostalbhalle.

 

Unser Jugendteam freut sich über jeden, der uns gerne besuchen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.