Saisonauftakt der Jugendringer

bild1

Es war die erwartet schwere Auftaktbegegnung gegen den letztjährigen Sieger den AC Röhlingen. Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten und lieferten sich einen packenden und spannungsgeladenen Mannschaftskampf.

Die Jugend-Manschaftskämpfe finden als Vorrundenkampf (Freistil) und Rückrundenkampf (griechisch/römisch) statt und werden zusammengezählt.

Für das Königsbronner Jugendteam kämpften:

Aron Honold (28kg), Marlon Grüll (32kg), Noah Honold (36kg), Jean-Pierre Lumpp (40kg), Timon Grupp (45kg), Niko Gentner (45kg), Ben Hetze (50/55 kg)Nikolai Blum (55/50kg), Marvin Simonis (63kg), Luka Däffner (76kg)

Vorrunde (Freistil)

Seinen Einstand in der Jugendmannschaft feierte Aron Honold mit einem hart erkämpften Punktsieg gegen die schon recht erfahrene Pauline Aschauer. Immer wieder setzte er Pauline mit seinen Angriffen unter Druck und errang mit 11:4 Punkten die ersten Punkte für Königsbronn (2:0). Luka Däffner hatte mit Marc Weng nicht den Gegner, der im großen Wiederstand leistete und schulterte Ihn nach einer 10:0 Punkteführung noch in der ersten Minute (6:0). Für Marlon Grüll gab es nach einer Unachtsamkeit gegen Henrik Geiger kein Entkommen mehr und er musste die ersten Punkte den Röhlingern überlassen (6:4). Marvin Simonis konnte seinen Gegner Leo WInter gleich zu Anfang mit einem Konter überwinden, musste sich jedoch im Laufe des Kampfes dem stärker werdenden Röhlinger geschlagen geben (6:8). Noah Honold hatte es wieder einmal eilig. Nach einem Runterreisser mit anschließendem Nackhebel lag sein Gegner Linus Koch schon nach 19 sek. auf seinen Schultern (10:8). Für Nikolai Blum gab es bei seinem Gegner Hannes Geiger kein so leichtes Durchkommen und so endete der Kampf nach 4 min. mit einem 2:0 Punktsieg (11:8). Der 2. Debütant in unserer Jugendmannschaft war Jean Pierre Lumpp. Er zeigt einen sehr konzentrierten Kampf gegen der erfahrenen Jonas Stark. Dieser erwischte Jean-Pierre aber nach 1 min. Kampfzeit und legte Ihn auf beide Schultern. (11:12). Ben Hetze bekam es mit Adrain Maierhöfer einem großen Talent der Röhlinger zu tun. Noch in der ersten Aktion brachte dieser Ben in Bedrängnis, aus der es Ihm nicht mehr gelang sich zu befreien (11:16). Stark zeigte sich Timon Grupp, der immer eine Antwort auf die Angriffe von Luis Aschauer hatte und beim Stande von 8:4 Punkten beendete Timon den Kampf mit einem Schultersieg (15:16)

Rückrunde (Grecco)

Auch im gr.-rm.-Stil gab Aron Honold die Kampfführung nicht an Pauline Aschauer ab sondern zeigt uns auch hier einen schönen Kampf den er mit einer 12:2 Punkteführung beendete (18:16). Keine Probleme hatte Luka Däffner mit Marc Weng und sicherte nach 29 sek. die Punkte für die Mannschaft (22:16). Auch in seiner gewohnten Stilart schafte es Marlon Grüll nicht sich gegen Henrik Geiger zu behaupten und mussten eine Schulterniederlage hinnehmen (22:20). Marvin Simonis konnte sich gegen Leo Winter in dieser Stilart nicht behaupten und musste nach mehreren Angriffen die Punkte an Röhlingen abgeben (22:24). Noch einen Drauf setzte Noah Honold. Nach 11 sek. mit Nakenhebel war sein Gegner Linus Koch fertig an diesem Abend (26:24). Ben Hetze bekam es jetzt mit Hannes Geiger zu tun. In einem von Ben gut geführten Kampf ging der Röhlinger dieses Mal frühzeitig auf die Schultern und die Punkte wanderten auf das Konto der Königsbronner (30:24). Wieder zeigt Jean-Pierre, dass er kämpfen will aber sein gegenüber Jonas Stark sicherte sich die Punkte für seine Mannschaft nach einem Techn. Überlegenheitssieg (30:28). 4 Punkte musste auch Nikolai Blum gegen Adrian Maierhöfer abgeben. Durch nicht zuende geführte Griffaktionen gelang es Adrian immer wieder Nikolai auszukontern. (30:32). Der letzte Kampf sollte jetzt die Entscheidung bringen. Um es vorwegzu nehmen, es gelang Niko Gentner nicht den Kampf gegen Luis Aschauer zu gewinnen und so war der Endsstand nach 20 Kämpfen 36:30 für die Mannschaft aus Röhlingen.

 

Fazit: unsere Jungs haben sich mehr als beachtlich gegen den AC Röhlingen geschlagen. Unter dem Strich stehen auf beiden Seiten 10 gewonnene Kämpfe, wobei die Höhe der gewonnenen Kämpfe den Ausschlag für den Sieg des AC Röhlingen gab.

 

Den nächste Kampftag bestreiten unsere Jugendringer am Samstag den 08.10. in Herbrechtingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.