Stockerl was is denn des?

maederZum Ende des Jahres stand für unsere Jugendringer noch ein kleines Highlight auf dem Programm. Ein Besuch bei unseren österreichischen Nachbarn in Mäder. Hier richtet der URC Mäder schon seit Jahren ein großes Turnier das Max Amann Turnier aus. In diesem Jahr trafen sich hier 185 Ringer aus 19 Vereinen um die Plätze auf dem “Stockerl“ auszuringen. Die am Vortag angereisten Jugendlichen sowie die mitgereisten Eltern fanden Unterkunft und Verpflegung bei den Sportfreunden aus Götzis, wo wir schon im Trainingslager waren.

Für unsere “gesunden“ Jugendringer (7 Jungs und 2 Mädchen) bedeutete der Länderwechsel einige kleine Umstellungen, so waren die Jugendeinteilungen vom Alter her anderst geschnitten als bei uns auch war der Kampf nach technischer Überlegenheit mit 8 statt 15 Punkten beendet. Doch am Ende zeigte jeder sein Bestes um auf der Matte zu bestehen und den Platz auf dem Stockerl zu erkämpfen.

Schüler C

Aron Honold (27Kg / Platz 2)

Unser Wirbelwind startete mit 2 Poolsiegen gegen Jonas Steiner und Sohm Silvio. In beiden Kämpfen siegte er hoch mit technischer Überlegenheit (TÜ). Im Finalkampf traf er auf Tinio Ritter, der im anderen Pool mit 2 Schultersiegen erfolgreich war. Es entwickelte sich ein schneller und rasanter Kampf, an dessen Ende aber Tinio Ritter den ersten Platz für sich beanspruchte.

Schüler B

Semi Karagöz (29Kg / Platz 7)

Neuland für unseren Semi, der zum ersten Mal bei einem größeren Turnier zum Einsatz kam. Etwas zu viel Respekt vor dem Gegner brachte Ihn um einen möglichen Sieg.

Timon Grupp     (47Kg / Platz 1)

Mika Widmann   (47Kg / Platz 3)

Luka Adam          (47Kg / Platz 8)

Etwas unglücklich die Konstellation in dieser Gruppe und dann noch alle 3 Ringer im gleichen Pool. Leider blieb hier für Luka kein Platz mehr fürs weiterkommen, da er gleich gegen Timon und Mika seine beiden Kämpfe verlor. Timon konnte sich in diesem Pool ungeschlagen als Poolerster fürs Finale qualifizieren und Mika als Pool 2. für das kleine Finale. Im Kampf um Platz 1 konnte sich Timon dann klar und sicher in einem souveränen Kampf mit 8:0 Punkten  gegen Viktor Fischer durchsetzen. Mika belohnte sich selbst für seine hervorragende Leistung und sicherte sich ungefährdet Platz 3 mit einem hohen Punktsieg über Lars Herger.

Schüler A

Niko Gentner (46Kg / Platz 6)

Mit Platz 6 musste sich Niko begnügen, nachdem er im Pool mit 2 Niederlagen gestartet war erreichte er aber doch noch den 3.Platz im Pool, was im den Einzug ins Finale um Platz 5/6 bescherte. Hier traf er auf Astanov Zhoird wo er eine TÜ-Niederlage hinnehmen musste.

Nikolai Blum (50Kg / Platz 3)

Und noch ein Platz auf dem Stockerl bei 8 TN in dieser Gewichtsklasse. Mit 2 Poolsiegen gegen Benjamin Schneider und Michael Berchthold und einer Niederlage gegen Yunus Ukhigov erreichte Nikolai das kleine Finale. Hier zeigte Nikolai gegen Mario Hofer mit 2 tollen Schleuderwürfen wer Herr auf der Matte ist.

Zum guten Schluss zu unseren Mädchen

Alice Lumpp (37Kg / Platz 4)

Sara Neumann (41Kg  /Platz 3)

Es war ein erwartet schwerer Einstieg bei unseren beiden Ringergirls, die zum ersten Mal an einem solchen  Turnier teilnahmen. Trotzdem, beide gaben sich die größte Mühe und zeigten mit Mut und Ehrgeiz was in Ihnen steckt und überraschten mit Ihrer Einstellung sogar Ihren Trainer.  Ein erster Schritt in Richtung Mädchenringen?

Fazit:

5 Plätze auf dem Stockerl, und 2 Mädchen, die sich mutig in Ihr erstes Abenteuer gestürzt haben, ein Ergebnis mit dem man sehr zufrieden sein kann. Am Ende konnte man mit Platz 11 in der Vereinswertung einen guten Mittelplatz belegen.

Ein großer Dank noch für die flüssige Unterstützung der Jugendlichen bei unserem Turnierbesuch an EDEKA Streeck in Oberkochen.

edeka

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.