Württembergische Jugend-Landesmeisterschaften freistil

Bild1

Meister-Titel für Noah Honold, Luka Däffner und Richard Rhein

Bei den Landesmeisterschaften der A- / B- / C-Jugendlichen in der freien Stilart trafen unsere Nachwuchsringer aus Königsbronn auf sehr leistungsstarke Gegner aus den anderen 3 Bezirken Württembergs. Die Kämpfe fanden bei Heilbronn beim VfL Neckargartach statt, wo 222 Teilnehmer aus 42 Vereinen Württembergs im Kampf um die Meistertitel antraten. Unsere 9 Nachwuchsringer mischten gut mit, wobei einige von Ihnen den Sprung in eine andere Jugendaltersklasse machen mussten und diese taten sich als jüngster Jahrgang in Ihren Klassen etwas schwerer.

Bei der A-Jugend bis 100kg (3TN) konnte Richard Rhein seinen Titelgewinn aus dem Vorjahr im bezirksinternen Duell mit einem Schultersieg gegen Dimitrij Ken (Amstetten) und einem ungefährdeten 12:5 Punktsieg über den Herbrechtinger Daniel Wilhauk wiederholen. Meistertitel

Richard bekam für seine gezeigten Leistungen die Einladung der Landestrainer zu den Vorbereitungslehrgängen zur Deutschen Meisterschaft.

Bis 85kg (5TN) hatte Jonas Grampp einen sehr schweren Stand. Nach 3 Niederlagen gegen die späteren Turniersieger musste er sich im Kampf um Platz 4 gegen Peter Utrty (AC Amstetten) nach einer 8:2 Punkteführung noch auf die Schultern begeben. Platz 5


Im Altersbereich der 13 bis 14-jährigen der B-Jugend ging Niko Gentner bis 38kg (8 TN) trotz 4:3 Punkteführung gegen Stefan Moser (Schorndorf) auf die Schultern. Auch in seinem 2.Kampf gegen Endrit Mustafa (Wurmlingen) konnte er keinen Sieg erringen und beendete das Turnier mit einem Rang auf den hinteren Plätzen.

Bis 46kg (15TN) starteten mit Nikolai Blum und Ben Hetze 2 Jugendliche, die gerade aus der C-Jugend in die B-Jugend aufgestiegen sind. Einsatz war gefragt und diesen zeigten unsere beiden Ringer auch. War Nikolai in seinem ersten Kampf gegen Jonathan Kempf ( Ehningen) noch knapp nach Punkten gescheitert, besiegte er dann im 2.Kampf  Moritz Schweiker (Gemrigheim) mit Schultersieg. In seinem nächsten Kampf gegen den späteren 3.platzierten Filip Ilijev (Nendingen) konnte er eine Punktniederlage nicht abwenden und erreichte einen guten 7.Platz.  Für Ben lief es nach einer Schulterniederlage gegen Leo Winter (Röhlingen) nicht ganz so gut. Im 2.Kampf gegen den oben erwähnten späteren 3.Platzierten Filip Ilijev (Nendingen) musste auch er eine Punktniederlage hinnehmen und beendete die Meisterschaft mit dem 12.Platz.

Ganz stark rang Luka Däffner im Gewicht bis 63 kg, wo er nach 4 klaren Siegen gegen Daniel Prudnikov (Herbrechtingen) TÜ 16:0 Punkte, Fabian Bendl (Ehningen) PS mit 8:0 Punkten, Jonas Skirlo (Musberg) TÜ 16:0 Punkte und Dennis Mück Kampfloser Sieg, im letzten Kampf auch den Vizemeister Ashab Tashaev (Ebersbach) mit einem 13:4 Punktsieg erfolgreich besiegte und sich somit mit 5 Siegen und 53:4 Punkten souverän den Meistertitel erkämpfte.

Auch Luka bekam für seine souveränen Leistungen die Einladung der Landestrainer zu den Vorbereitungslehrgängen zur Deutschen Meisterschaft.


Bei der C-Jugend hatte Noah Honold bis 32 kg(10 TN) einen souveränen Lauf. In der ersten Runde mit Freilos gestartet besiegte er nacheinander alle seine Mitstreiter im Pool Marian Steinhart (Dürbheim), Paul Steinhilber (Winzeln), Luis Ilijev (Nenndingen), Marco Hanke (KSV Neckarweihingen) in der ersten Runde mit Schultersiegen. Im Halbfinale musste Luca Ilardo (Tuttlingen) nach 10:0 Punkteführung auf die Schultern und im Finale um Platz 1 bekam auch Levi Ulamec (Remseck) die Souveränität unseres Ringers zu spüren und ging nach 6:0 Punkten auf die Schultern. Die Statistik für Noah: 6 Schultersiege und 32:2 technische Punkte führten Ihn unumstritten zum Meistertitel.

Mika Widmann bis 40 kg(10 TN) startete in diese Meisterschaften sehr vielversprechend. Mit zwei gelungenen Schultersiegen gegen Jannik Reyser und Marvin Kugel (beide Korb) legte er den Grundstock für seine gute Platzierung. Trotz Niederlagen gegen die späteren Finalkämpfer um Platz 3-4 Brogan Fielding (TSV Musberg) und Oliver Würth (KSV Holzgerlingen) erreichte er den Finalkampf um Platz 5-6. Hier traf er auf den Herbrechtinger Leon Rul, der den Kampf um die Platzierung  mit einem Schultersieg für sich entschied. So belegte Mika einen guten 6. Platz.

Bis 49kg (6 TN) hier begann Marvin Simonis mit einem Schultersieg gegen Janni Schwandner (VFL Gemmrigheim) seine Meisterschaften. Leider konnte er diesen wirklich gelungenen Einstand in seinen nächsten Kämpfen nicht wiederholen und belegte am Ende den 5.Platz.

In der abschließenden Mannschaftswertung konnten sich unsere Jugendringer einen 10 Platz unter erwähnten 42 teilnehmenden Mannschaften sichern. Respekt

Eine gelungene Sache für unsere Trainer und die Jugendlichen aber auch für den Sportverein und unsere Gemeinde, die Leistungen unserer Jugendringer und den Namen Königsbronn nach außen zu tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.