Trainingslager Götzis 2024

Für unsere aktiven Sportler, sowie einige Jugendringer, die es sich auf Grund von Leistungen bei den Meisterschaften oder auch durch Trainingsfleiß erarbeitet haben, ging es wieder auf die Reise nach Götzis (A – Vorarlberg) um sich auf die Saison vorzubereiten.

Nach der Ankunft am Freitag, 14.06.2024 wurden unsere Athleten in die entsprechenden Zimmer eingeteilt. Um 19:15 Uhr bat Cheftrainer Sascha und Freistiltrainer Marcel die Sportler zur ersten Einheit. Vom KSV Götzis nahmen auch einige Sportler am Training teil. Der Schwerpunkt lag hauptsächlich auf Verbesserung der individuellen Techniken. Nach 1,5 Stunden wurde das intensive Training beendet.

Am Samstag, 15.06. wurden unsere Sportler um 6:30 Uhr geweckt, so dass um 7:00 Uhr gleich mit der ersten Einheit, einem Lauf, begonnen werden konnte. Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt. Um 9 Uhr ging es wieder auf die Matte. Es wurde in 2,5 Stunden weiter an der Technik, mit entsprechender Vorbereitung und Varianten, gearbeitet. Dies wurde teilweise mit Krafteinheiten kombiniert.

Nach dem Mittagessen und der Mittagpause wurde eine leichtere Einheit von einer Stunde durchgeführt. Es wurde viel Wert auf Vorbereitung und Kampferöffnung gelegt. Am späteren Nachmittag holte das Trainerteam die Sportler noch einmal für eine längere Einheit auf die Matte. Hier mussten die Sportler ob groß oder klein noch einmal an ihre psychischen Grenzen gehen.

Nach dieser Einheit fuhr der ganze Tross nach Klaus zum Pizza essen. Anschließend haben alle den Abend individuell ausklingen lassen.

Am Sonntag, vor dem Frühstück mussten die Ringer wieder einen Lauf mit entsprechenden Übungen durchführen. Wieder um 9 Uhr ging es ein letztes Mal in Götzis auf die Matte. Die Trainingsinhalte waren die gleiche wie die Tage zuvor. Nach dem Mittagessen hieß es wieder zusammenpacken und die Heimreise antreten.

Ohne die Unterstützung von Sandra und Sonja wäre so ein Trainingslager nicht möglich. Hier ein großes Dankeschön an beide für die überragende Verpflegung.

Ein weiterer Dank geht an Thomas, für die Organisation von zwei 9-Sitzer.

Am letzten Kampftag ließen es unsere Landesklasseringer zu Hause gegen die TSG Nattheim II mit einem 26:5 Kantersieg nochmal richtig krachen.

Die von Anastasios Macris geleiteten Kämpfe im Einzelnen:

57 KG Greco: Mika Widmann (KG) kampfloser Sieger. (4:0)

Stand 4:0

130 KG Greco: Richard Rhein (KG) wurde von Marvin Joos bei einem Griffversuch gekontert und verlor nach 1:35 Minute beim Stand von 0:2 Punkten durch Schulterniederlage. (0:4)

Stand 4:4

61 KG Freistil: Stefan Hoss (KG) kampfloser Sieger. (4:0)

Stand 8:4

98 KG Freistil: Abdel Mohammadi (KG) besiegte Tizian Frickinger nach buntem Kampf mit 11:8 Punkten. (2:0)

Stand 10:4

66 KG Greco: Rico Strubel (KG) errang gegen Lars Klingl nach 1:36 Minute einen Sieg durch technische Überlegenheit mit 16:0 Punkten. (4:0)

Stand 14:4

86 KG Greco: Oliver Schuler (KG) ließ gegen Dustin Michalowski nichts anbrennen und besiegte diesen nach 1 Minute durch technische Überlegenheit mit 15:0 Punkten. (4:0)

Stand 18:4

71 KG Freistil: Marc Hieber (KG) schulterte Eren Üstün nach 1:41 Minute beim Stand von 8:0 Punkten. (4:0)

Stand 22:4

80 KG Freistil: Ben Hetze (KG) und Alexander Eßlinger lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf. Am Ende unterlag Ben knapp mit 5:6 Punkten. (0:1)

Stand 22:5

75 KG Greco: Sebastian Lutz (KG) setzte gegen Felix Kurz im letzten Kampf des Abends und der Saison nach 3:51 Minuten mit einem Sieg durch technische Überlegenheit mit 15:0 Punkten einen würdigen Schlusspunkt. (4:0)

Endstand 26:5

Die Abteilung dankt an dieser Stelle all seinen Sponsoren, Förderer, Helfern, Fans und allen Aktiven für Ihr Engagement in diesem Jahr.