Trainingslager der Jugendringer in Götzis

Für das 2. Trainingslager unserer Jugendmannschaftsringer hatte sich Jugendleiter Sascha Kittelberger, wie im letzten Jahr schon, im Trainingszentrum der Ringer in Götzis (Österreich)die Zimmer reservieren lassen.

img-20160717-wa0002

Vom 15. – 17.07. bereiteten sich dort 20 Jugendliche aus unseren aktuellen Jugendmannschaften und einige Jugendliche aus Schorndorf mit 7 Betreuer auf die anstehende Mannschaftssaison vor. Ausgestattet mit großem Mattenraum, Kraftraum, Sauna, Schlafräumen und Küche mit Speisesaal ein Traum für jeden Ringkampfsportler hier zu trainieren. Diesen “Luxus“ genossen auch unsere Jugendlichen und Ihre Betreuer.

An fachlicher Unterstützung hatte Sascha mit Paul Potapov (Trainer in der Talentfördergruppe in Aalen) und Anette Grupp (Physiotherapeutin) das Trainerteam für die anstehenden Trainingseinheiten erweiterte.

Neben einem morgendlichen Berglauf standen bis zu 6 Trainingseinheiten am Tag auf dem Programm, in denen Kraft, Technik, Fitness, Ausdauer, bis zum Abwinken trainiert wurde. Aufgelockert wurde das Ganze von kleinen Spielen und fachlich angeleiteten Dehnübungen von denen unsere Jungs und die Trainer heute noch träumen.

Ganz toll war auch die Einstellung unserer Jugendringer, die trotz der hohen Trainingsintervalle und Trainingsintensität niemals nachliesen und sich in jeder neuen Trainingseinheit immer wieder den geforderten Aufgaben stellten.

Das Küchenteam tat auch sein bestes, um die Kinder in den Pausen, beim Mittag- und Abendessen wieder hochzupäppeln und Sie für die nächsten Aufgaben zu stärken. Nebenher gab es gesundes Obst, Joghurts, kleine Snacks und jede Menge zu Trinken.

Die Abende gestalteten sich für die Jugendlichen mit Sauna, gemeinsamem Spielen, Musikhören, Spaziergängen oder einfach nur Relaxen nach Ihren harten Trainingseinheiten.

Den Abschluß gab ein Besuch im neben anliegenden Freischwimmbad, wo sich alle bei Sonnenschein und Eis noch etwas erholen konnten. Vielen Dank an Sascha für die Organisation und Durchführung, sowie Paul und Anette für die fachliche Unterstützung und dem Küchenteam für die Betreuung und Versorgung. Es war ein Wochenende das alles für unsere Jugendringer geboten hat, besser geht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.